Firefaucet

Firefaucet? Was ist das? Wie kann ich damit Geld verdienen?

Firefaucet.win ist ein Faucet, aber ein besonderes Faucet. Ein Faucet ist eine Seite, auf der man gratis Kryptowährungen bekommt. Gratis? Ja, wirklich gratis. Allerdings muss man dafür meistens ein Captcha oder einen Shortlink anklicken und schon bekommt man eine kleine Menge einer Kryptowährung gratis.

Ich habe übrigens bereits eine kleine Anleitung für Faucets geschrieben. Dort findet ihr eine kurze Anleitung, wie man mit Faucets starten kann.

Normalerweise ist der Verdienst bei Faucets sehr gering. Man klickt oft stundenlang Captchas oder Shortlinks und bekommt dann am Ende gerade mal 20 Cent oder vielleicht ein bisschen mehr in Kryptowährungen. Das lohnt sich einfach nicht.

Firefaucet hingegen geht hier einen anderen Weg. Der Verdienst ist zwar auch gering, allerdings funktioniert Firefaucet automatisch. Man registriert sich, startet die Seite und erhält automatisch alle paar Minuten ein paar Coins von verschiedenen Kryptowährungen überwiesen. Man muss nichtmal aktiv auf der Seite bleiben, sondern kann sie bequem im Hintergrund laufen lassen.

Allerdings ist die Zeit begrenzt, in der man Firefaucet laufen lassen kann. Man hat eine bestimmte Anzahl an Claims, sind diese verbraucht, stoppt das Faucet. Claims bekommt man täglich automatisch durch ein Captcha oder kann sie sich anderweitig verdienen.

Man kann zum Beispiel Shortlinks lösen, PTC Ads ansehen oder auch direkt danach minen. Je mehr Hashes man produziert, umso mehr Claims erhält man. Allerdings kommt man auch mit den täglichen Claims durchaus einige Stunden aus, man muss also nicht zwingend irgendetwas davon machen. So sieht das ganze Menü dann aus.

Je mehr Claims man allerdings hat, umso öfters bekommt man Coins überwiesen. Da man die Geschwindigkeit fast beliebig einstellen kann, kann man durch das Absolvieren von Shortlinks zusätzliche Kryptowährungen verdienen. Allerdings bekommt man mehr Coins, wenn man entweder auf 1 Minute oder auf 10 Minuten Wartezeit einstellt.

Ihr könnt auch verschiedene Coins gleichzeitig claimen. Ihr habt die gängigsten Coins wie Bitcoin, Ethereum, Litecoin, Dogecoin und noch einige andere zur Auswahl.

Auch gibt es bei Firefaucet ein Levelsystem. Man bekommt für die verschiedensten Tätigkeiten dort Activity Points. Mit genug Punkten bekommt man ein Level-Up und bekommt automatisch ein paar Satoshis. Satoshis sind übrigens die kleinsten Einheiten von Bitcoin, ein Bitcoin besteht aus 100 Millionen Satoshis.

Zusätzlich bekommt man für jedes Level-Up automatisch mehr Coins vom Autofaucet. Der Verdienst steigt zwar nur gering an, nämlich um 0,01 % pro Level, aber ich muss gestehen, gerade in mir als Gamer wird mit diesem System etwas angesprochen. Vorallem levelt man gemütlich nebenbei, da man für fast alles Activity Points bekommt.

Normalerweise hasse ich Shortlinks, aber ich absolviere dort doch hin und wieder mal welche, weil ich noch kurz ein Level-Up will. Irgendwie spricht das System den primitiven Sammlertrieb in mir an und es macht mir tatsächlich Spaß, dort Activity Points zu sammeln 😀

Firefaucet Acitivity Points Übersicht

Wie ihr hier sehen könnt, bekommt ihr für so ziemlich alle Tätigkeiten bei Firefaucet Activity Points. Ihr levelt also ganz nebenbei automatisch mit. Je höher ihr seid, umso mehr Punkte braucht ihr natürlich für ein Level-Up, aber es geht trotzdem relativ schnell.

Außerdem gibt es noch zusätzlich einen täglichen Wettbewerb. Hier gewinnt man, wenn man die meisten Activity Points sammelt. Aber es ist eigentlich unmöglich, hier zu gewinnen, außer man investiert wirklich viel Zeit an einem Tag, um zu gewinnen. Da der Preis für den ersten Platz aber nur 10 Dogecoins sind, lohnt sich der Zeitaufwand meiner Meinung nach nicht.

Außer es macht einem Spaß. Dann ist es natürlich etwas anderes. Und es hat den Vorteil, dass man durch die ganzen Activity Points viele Level-Up bekommt, es zahlt sich also doppelt aus. Vielleicht werde ich bald mal versuchen, hier den ersten Platz zu ergattern. Zumindest einmal wärs irgendwie doch ganz nett 🙂

Ist Firefaucet seriös und ich bekomme wirklich mein Geld?

Ja, natürlich bekommt ihr euer Geld. Der große Vorteil von Firefaucet ist, dass ihr hier euer Geld direkt auf euer Faucethub-Wallet bekommt. Faucethub ist ein sogenanntes Microwallet, dort sammelt ihr eure verschiedenen Coins und überweist sie dann auf euer eigenes Wallet. Da Transaktionen von Kryptowährungen auch Geld kosten und es sich nicht auszahlen würde, relativ viele kleine Centbeträge zu überweisen, müsst ihr dafür Faucethub nutzen.

Alternativ könnt ihr euch eure Coins auch auf euren Firefaucet Account zahlen lassen und diese dann händisch zu Faucethub transferieren. Falls ihr den Timer bei den Autoclaims auf 1 Minute gestellt habt, bekommt ihr euer Geld nur so. Ihr könnt euch aber jederzeit das Geld mittels Knopfdruck zu Faucethub überweisen und habt eure Kryptowährungen dann sofort dort. Ich habe davon ein paar Screenshots gemacht.

Firefaucet Wallet Überweisung zu Faucethub

Firefaucet Ankunft des Geldes bei Faucethub

Wie ihr hier sehen könnt, habe ich gerade eben 78 Satoshis von Firefaucet zu Faucethub überwiesen. Ca. 5 Sekunden später war mein Geld bereits dort.

Firefaucet ist also definitiv seriös und bezahlt euch. Und auch Faucethub bezahlt euch natürlich. Faucethub existiert schon länger und wird weltweit benutzt, um kleine Beträge von verschiedenen Kryptowährungen versenden und empfangen zu können.

Was bekommt ich, wenn ich Leute werbe?

Da auch Firefaucet davon lebt, möglichst viele Nutzer zu haben, freuen sich die Besitzer von Firefaucet natürlich darüber, wenn ihr Leute werbt.

Dafür belohnen sie euch auch. Wenn ihr eine Person werbt und diese euren Link anklickt und sich dann registriert, bekommt ihr diese Person als Referral angezeigt. Von jedem Referral bekommt ihr 1 Satoshi für je 40 Claims. Das ist natürlich nicht viel, aber da ja jede Minute ein Claim erfolgt, bekommt ihr 1,5 Satoshi pro Stunde. Das ist noch immer nicht viel, aber es ist besser als nichts.

Wenn ihr es schafft viele Leute von Firefaucet zu überzeugen kann sich das ziemlich summieren und euch jeden Tag einige Satoshis bringen.

Pros

Direkte Auszahlung zu Faucethub

Das Level-System macht Spaß

Cons

Der Verdienst könnte höher sein

Fazit

Firefaucet ist ein echt tolles Faucet, das auch Spaß macht. Mir zumindest 🙂

Man kann Firefaucet gemütlich nebenbei laufen lassen mit anderen passiven Seiten wie eBesucher oder Cashmining. Auch wenn man eigentlich nicht viel machen muss, um dort täglich ein paar Coins von verschiedenen Kryptowährungen zu bekommen, macht das Sammeln von Activity Points wirklich Spaß. Gerade für mich als Gamer entsteht hier wirklich ein kleiner Anreiz, um auf Firefaucet aktiv zu sein. Auch wenn ich normalerweise keine Shortlinks mache, weil ich sie wirklich hasse, sammel ich doch Activity Points damit. Das Autofaucet selbst lasse ich einfach gemütlich nebenbei laufen und verdiene so ein paar Coins der diversen Kryptowährungen.

Mich persönlich hat Firefaucet wirklich überzeugt, daher empfehle ich euch, es einfach mal auszuprobieren.

Wenn ihr dafür meinen Link verwendet, freue ich mich natürlich, da ihr mir damit helft, meine Seite hier zu supporten. Danke dafür 🙂

Und falls ihr immer gerne am neuesten Stand über meine Artikel seid, meldet euch rechts im Newsletter an. Dann werdet ihr informiert, sobald ein neuer Artikel online geht 🙂

Firefaucet

Fire Faucet : The Best Auto Faucet

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.