Anleitung für die Coinpot Faucets

Hallo!

Für heute habe ich mir etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Wer von euch hat schon einmal von Bitcoin gehört? Vermutlich alle. Aber die wenigsten wissen, wie man überhaupt an einen Bitcoin kommt oder was man dafür braucht. Das ganze Thema Bitcoin ist natürlich ein Umfangreiches, aber um damit starten zu können, reicht es, sich erstmal nur grundlegend damit zu beschäftigen. Um euch diesen Einstieg zu erleichtern, habe ich hier eine komplette Anleitung, Schritt für Schritt, wie man mit dem Sammeln von Bitcoins und anderen Cryptowährungen anfangen kann, ohne auch nur einen Cent investieren zu müssen. Auch der Zeitaufwand täglich hält sich in Grenzen. Mit nicht einmal 3 Minuten täglich kann man sich durchaus 2-3 Euro pro Monat verdienen. Wenn man allerdings mehr Zeit täglich investiert, kann man natürlich auch mehr verdienen. Aber um ein bisschen in den Bereich reinzuschnuppern und zumindest ein paar Euro jeden Monat abzuholen reichen die erwähnten 3 Minuten täglich. Meistens bekommt ihr bei den hier vorgestellten Coinpot Faucets übrigens Satoshis, das ist die kleinste Einheit eines Bitcoins. Ein Bitcoin besteht aus 100 Millionen Satoshis, ca. 15000 Satoshis sind derzeit einen Euro wert.

Beginnen müsst ihr folgendermaßen.

Zuerst benötigt ihr ein Bitcoin-Wallet. Bitte beachtet hierbei, dass es viele verschiedene Wallets gibt. Am Sichersten sind reine Offline-Wallets, auf die nur ihr Zugriff habt, aber um einfach mal Faucets zu testen und ein bisschen reinschnuppern zu können, reicht ein Onlinewallet allemal. Aber lasst nicht zuviel Geld darauf rumliegen. Grundsätzlich funktioniert es ähnlich wie eine Bank und ist auch seriös, aber geht trotzdem auf Nummer sicher.
Für euer erstes Wallet empfehle ich euch Coinbase.
Nachdem ihr dort einen Account erstellt habt, könnt ihr unter “Tools” eine Wallet-Adresse erstellen. Diese ist quasi die Empfangsadresse für eure Bitcoins.

Danach müssen wir ein Microwallet erstellen. Ein Microwallet ist sozusagen eine Sparbüchse. Hier kommen täglich eure kleinen Beträge rein und wenn ihr genug gesammelt habt, bringt ihr sie zur Bank.

Dafür verwenden wir coinpot.co.

Dort klicken wir auf Register.

Hier müssen wir nun eine aktive Email-Adresse angeben! Achtung, diese Mailadresse ist SEHR SEHR wichtig. Nicht nur, weil ihr durch sie Zugriff auf eure Coins habt, ihr braucht sie auch, um bei den Coinpot Faucets Coins abzuholen. Diese senden über die Mailadresse die Coins direkt an Coinpot.

Wenn ihr euch auf Coinpot anmeldet, kommt ihr zu eurem Dashboard, das sieht folgendermaßen aus.

Hier seht ihr eine Übersicht über eure verschiedenen Coins und sogenannte Tokens. Tokens bekommt ihr jedes Mal, wenn ihr Coins von einem Faucet holt (diesen Vorgang nennt man claim). Davon bekommt ihr immer 3 Stück. 100 Tokens sind derzeit 144 Satoshis wert. Ist ein netter Zusatzverdienst, den ihr völlig ohne Aufwand bekommt.

Nun ist euer Microwallet bereit.

Es gibt insgesamt 7 Faucets, die die Coins direkt zu Coinpot übertragen. Bei all diesen Faucets reicht es, wenn ihr ein Captcha angebt und auf Claim drückt, um eure Coins zu erhalten.

Die Coinpot Faucets!

Der erste ist gleichzeit mein Lieblingsfaucet, er bringt am meisten Coins ein. Übrigens sind die Links hier meine Referral-Links. Das bedeutet, ich bekomme Satoshis, wenn ihr diese Links verwendet. Ihr bekommt genauso viel wie sonst auch, verliert also nichts dadurch. Falls ihr mein Projekt hier supporten wollt, wäre es nett, wenn ihr meinen Link verwenden würdet, danke!

bitfun.co

Ihr müsst euch unbedingt mit derselben Mailadresse wie auf Coinpot anmelden, nur so bekommt ihr die Coins direkt dorthin übertragen! Dies gilt für alle Coinpot Faucets.

Es reicht, wenn ihr jeden Tag einmal vorbeischaut und eure Coins abholt. Je länger ihr nicht “claimt”, umso mehr Coins könnt ihr auf einmal abholen. Aber wenn ihr jeden Tag zumindest einmal vorbeischaut, bekommt ihr jeden Tag 1% mehr Coins als sogenannten Loyalitätsbonus. Auch eine Offerwall und Spiele gibt es hier, aber die sind nicht besonders toll, ich rate euch davon ab. Wenn ihr öfters vorbeischaut, bekommt ihr auch mehr Coins, denn es dauert immer länger, bis neue Coins auftauchen. Das bedeutet, dass zB nach einer Stunde 10 Satoshis da sind, nach 2 Stunden aber nur 19 Satoshis. Außerdem bekommt ihr für jedes Mal 3 Tokens zusätzlich von Coinpot.

Die nächsten 5 Faucets sehen sich alle sehr ähnlich, darum liste ich sie gemeinsam.

moonliteco.in

moondoge.co.in

moonbit.co.in

moonbitcoin.cash

moondash.co.in

Bei allen 5 reicht es genau wie bei bitfun.co, dass ihr euch eure Coins einmal am Tag abholt. Öfters bringt euch natürlich mehr, aber einmal am Tag reicht, um euren Loyalitätsbonus zu erhalten. Falls ihr einmal einen Tag vergesst, fällt dieser wieder auf 0 zurück, daher am Besten täglich mindestens einmal am Tag eure Coins claimen! Hier bekommt ihr nicht nur Bitcoin, sondern auch Dash, Doge, etc. Diese könnt ihr euch auch ganz normal verkaufen an Bitcoin-Börsen und sie damit in Euro umwandeln. Ihr könnt sie natürlich auch aufbehalten und hoffen, dass der Wert steigt. Wer weiß, vielleicht sitzt ihr dann ja in einem Jahr auf einem Vermögen. Ist zwar unwahrscheinlich, aber man weiß ja nie. 🙂

Der letzte Faucet heißt

bonusbitcoin.co

Dieser funktioniert etwas anders. Hier könnt ihr euch alle 15 Minuten Coins abholen. Diese werden aber nicht mehr, wenn ihr wartet. Aber wenn euch mal kurz langweilig ist, könnt ihr euch hier innerhalb von Sekunden ein paar Satoshis abholen. Dies geht auch gemütlich nebenbei. Auch hier gibt es wieder spezielle Angebote, von denen rate ich euch aber auch hier wieder ab.

So, wenn ihr diese Schritte ausgeführt habt, braucht ihr nur noch täglich einmal reinschauen und könnt euch eure Coins abholen. Falls ihr irgendwelche Fragen haben solltet, zögert nicht, mit mir Kontakt aufzunehmen!

Jetzt müsst ihr nur noch ein paar Coins sammeln, dann könnt ihr diese in euer Wallet überweisen. Mehr dazu erzähle ich euch in ein paar Tagen, dann zeige ich euch, wie ihr eure Coins in euer Wallet verschickt und sie dann in Euro umwandelt.

Bis bald!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.